Get Adobe Flash player
Startseite

Anleitung Schulwebrahmen

Aufbau eines Schulwebrahmens
Der Webrahmen hat 2 Seitenteile, die durch ein Querteil verbunden sind, das etwas höher ist als die Seitenteile. Dieses Querteil sitzt einseitig zum hinteren Ende des Webrahmens und dient nur zur Fadenführung.
Am hinteren Ende ist der sogenannte Kettbaum, ein viereckiges Holzstück mit Rillen zum Einspannen der Kettfäden. Am vorderen Ende ist der Warenbaum, der genauso aussieht wie der Kettbaum. Er wird nur spiegelbildlich mit dem Rahmen verbunden.
Kettbaum und Warenbaum werden mit Flügelmuttern in einer Nut gespannt.
Der Webkamm, der zum hochheben der Fäden dient wird nach dem Bespannen unter die Fäden gelegt.
Zum Weben selbst benötigt man dann noch das Schiffchen, mit dem man die Querfäden webt.
Ein Gatterkamm ist als Zubehör dafür, das die Querfäden eng an die vorherige Reihe angeschoben werden kann.

1. Anleitung Schulwebrahmen - das Spannen der Kettfäden
Beim Weben heissen die Längsfäden Kettfäden.
Zum Spannen der Kettfäden kann man die Fäden in doppelter Länge zuschneiden und verknoten um sie uber den Kettbaum und den Warenbaum zu spannen. Man kann aber auch den Warenbaum in gewünschter Entfernung platzieren und die Fäden endlos einfach hin- und herspannen.
Dann wird der Warenbaum gedreht um die Fäden aufzuwickeln und dann in den Rahmen gespannt.Nun fehlt nur noch der Webkamm, der einfach unter die Fäden gelegt wird. Er bewegt abwechselnd die Fäden hoch und runter.

2. Anleitung Schulwebrahmen -das Weben
Das eigentliche Weben erfolgt dadurch, das die Querfäden auch Schussfäden genannt abwechselnd über und unter den Kettfäden verlaufen. In der nächsten Reihe ist es dann genau umgekehrt - der Faden verläuft also immer einmal über dem Kettfaden und in der nächsten Reihe unter dem Kettfaden.
Der Schussfaden wird auf das so genannte Schiffchen gewickelt - ein einfaches Holzbrettchen mit Einkerbungen an beiden Enden, damit der Faden nicht abrutschen kann.
Durch den Webkamm wird dann zum Beispiel in der ersten Reihe Faden 1, 3, 5 also alle ungeraden Fäden hochgehoben. Man führt das Schiffchen durch die Fäden und dreht den Webkamm. Nun sind alle geraden Fäden hochgehoben, und man führt das Schiffchen durch die Fäden.

3. Anleitung Schulwebrahmen - Was man beachten sollte...
Die Breite eines Webstückes ist durch die Grösse des Webrahmens beschränkt