Get Adobe Flash player
Startseite

Anleitung Sticken

Schritt 1 Vorbereitung:
Zu Beginn sollten Sie Ihren Stickstoff vorbereiten, indem Sie die Schnittkanten entweder mit einer Zick-Zack-Naht oder überwendlichen Stichen versäubern. Spannen Sie Ihren Stoff am Besten in einem Stickrahmen ein, damit er eine gleichmäßige Spannung bekommt. So können Sie genauer schneiden und der Stickfaden rauht nicht auf, wenn Sie ihn senkrecht durch das Gewebe führen. Weiter sollten Sie beachten die Mitte des Stoffstückes zu suchen. Dabei müssen Sie die Stoffkanten aufeinander legen und die Brüche leicht einbügeln. Die Mitte makieren Sie als Quadrat oder Kreuz über 4 x 4 Gewebefäden. Ab der Mitte ziehen Sie nun zu jeder Stoffkante hin 4 Heftfäden ein. So haben Sie später weniger Probleme beim Zählen.

SSticken Anleitungchritt 2 Anleitung Sticken Vorgehensweise:

Plattstich:
Die Arbeitsrichtung kann von rechts nach links, von links nach rechts oder von oben nach unten sein. Sie stechen die Nadel auf der oberen Linie aus, führen sie senkrecht zur unteren Kontur und stechen ein. Dann stechen Sie direkt neben der Ausstichstelle wieder aus. Sie müssen dabei die Stiche genau nebeneinander setzen.
Zu beachten ist, dass Sie den Faden nicht zu fest anziehen. Es darf keine Lücke zwischen den Plattstichen und dem Stoff entstehen. Schneiden Sie die Gewebefäden an den Plattstichen vorsichtig ab und ziehen Sie sie dann heraus. Damit sich das Fadengitter nicht verzieht und die Stege nicht schief werden, dürfen Sie nur so viel Fläche zum Stopfen vorbereiten, wie in den Stickrahmen passt. Damit das Gewebe elastisch bleibt, sollten sie die Stege in Treppenform stopfen. Um die Stofffäden zu vernähen, überstopfen Sie Anfang und Ende im Steg.

Madeirasternchen:
Die Madeirasternchen sticken Sie erst nach den Plattstichen. Die Sternchen füllen meist 4 x 4 Gewebeflächen. Mit einem feinen Perlgarn umstechen Sie jeden Faden des Ouadrates von der Mitte aus. Dabei müssen Sie den Faden fest anziehen.

Schritt 3 Anleitung Sticken Schluss:

Bei kleinen Modellen ist der Langettenrand gut geeignet. Sie sticken über 6 Fäden zwischen den Plattstichgruppen. Dies dient der Stabilität. Von besonderer Wichtigkeit ist, dass Sie vorher den Stoff auf der linken Seite unter allen Langetten mit Textilkleber sichern. Längere und verkürzte Stiche wechseln sich in den Langettenecken ab. Sie sollten auf der Rückseite an den Schrägen einen dicken Perlgarnfaden durchziehen.