Get Adobe Flash player
Startseite

Bilder weben

Vorab sollte man ein Gerät wählen, mit dem man weben möchte:

Möchte man ein Bild mit einem Brettchenwebgerät weben, oder mit einem Webstuhl? Oder doch mit einem einfachen Schülerwebrahmen? Man sollte sich das gut überlegen und das für sich am Einfachste auswählen. Am Meisten sind die einfachen Schülerwebrahmen verbreitet.

1. Schritt Bilder weben: Material auswählen und Muster:

Dann sollte man sich überlegen, was man eigentlich weben möchte. Möchte man ein bestimmtes Bild oder einfach selbst ausprobieren? Wenn man ein bestimmtes Bild weben möchte, dann sollte man sich eine Webvorlage dazu aussuchen, diese sind ähnlich einem Strickmuster aussehend. Von Vorlage zu Vorlage gibt es auch kleinere Unterschiede, sodass man sich vorher also immer sorgfältig lesen sollte, was man beachten muss.

2. Schritt Bilder weben: Bespannen:

Nun kann man seinen Webstuhl oder Webrahmen bespannen. Wie das genau geht ist da auch je nach ausgewähltes Gerät etwas unterschiedlich. Man sollte also erst nochmal nachlesen, wie man das genau tun sollte. Ist nicht anständig bespannt, wird das ganze Bild nichts.

3. Schritt Bilder weben: Weben:

Nun kann man in aller Ruhe so weben, wie es auf dem Bild sein soll.Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein Muster zu weben, wenn man möchte, dass das auf beiden Seiten gleich aussieht, nimmt man die Leinwandbindung.Da wird der Schlussfaden immer auf und ab geleitet, immer über bzw. unter einem Faden in der nächsten Reihe und dann umgekehrt. Dann ist noch der Köper eine gute Möglichkeit, zu weben. Da werden mindestens drei Schäfte zur Steuerung von Kettfäden gebraucht, kann aber auch mehr sein. Hier überspringt man immer die nächsten beiden oder mehr Kettfäden, danach bleibt die Reihenfolge gleich aber um einen Kettfaden versetzt. So entstehen Diagonalen.Weiterhin gibt es dann die Atlasbindung. Hier werden ebenfalls mehrere Kettfäden übersprungen, bevor ein Kettfaden über dem Schussfaden liegt.Auch hier werden Fäden versetzt hochgehoben und es entsteht eine Diagonale, aber unklarer.

4. Schritt Bilder weben: Beenden:
Man verbindet das Ende fest und hebt das Gewebte vom Webgerät hab,sodass man nun ein fertig gewebtes Bild vor sich hat.