Get Adobe Flash player
Startseite

Dein Haus, deine Veränderung, deine Entscheidung

Ist dein Haus zu leer und eintönig? Es gibt einen Weg deine vier Wände zu personalisieren und in neuem Licht da stehen zu lassen. Mit Wandtattoos kannst du aus einer langweiligen Wand deinen neuen Wohlfühlbereich  zaubern. Such dir einen Platz aus und platziere dort deine eigene Sehenswürdigkeit.

Je nach Geschmack und Ort gibt es einige Sachen zu bedenken. Entscheide dich zuerst was für eine Art dein Tattoo sein soll. Darf es ein Spruch oder Zitat sein, oder doch lieber eine Zeichnung oder Motiv? Bei der Wahl des Tattoos hast du die volle Kontrolle. Um alles aus der Wand raus zu holen, sollte man zum Raum passende Tattoos wählen. Ein witziger Spruch über Geschirr waschen passt einfach nur in die Küche und ist in jedem anderen Raum fehl am Platz. Andersrum ist es zum Beispiel mit Familiensprüchen, welche eher in das Wohnzimmer gehören.

 

Die optische Konstellation ist im Prinzip das Wichtigste. Das Tattoo muss an der richtigen Stelle angebracht werden, um gut zur Geltung zu kommen. Unten an einer Wand in der Ecke geht das Tattoo unter, aber das dürfte jedem klar sein. Es ist aber auch nicht richtig sein Wandtattoo immer in der Mitte anzubringen. Wie gesagt muss die richtige Stelle erst herausgefunden werden und dann kann es an die Arbeit gehen. Anhaltspunkte bei der Wahl sollten viel freie Fläche und eine angenehm hinzusehende Höhe sein. Aber damit nicht genug, Wandtattoos können auch prima mit der Inneneinrichtung und den Möbeln verbunden werden. Das Spiel mit 3-dimensionalen Gegenständen und dem 2-dimensionalen Tattoo ruft eine tolle Optik herbei. Wenn du möchtest und der Typ dafür bist, dann spiele auch ein wenig mit dem Licht. Durch Beleuchtung, Farben und Schatten kann man schöne Effekte erzielen und das Tattoo nach Bedarf mehr in den Vordergrund oder in den Hintergrund verlagern. Wie das am besten funktioniert müsst ihr selber ausprobieren, ein kleiner Tipp ist ein Farb-LED-Streifen.

 

Der Wohlfühleffekt kommt erst dann zum Vorschein, wenn das Tattoo die richtige Atmosphäre vermittelt. Das heißt wenn du auf witzige Sachen stehst, dann wähle einen witzigen Spruch oder Motiv. Wenn du eher der einfühlsame Poet bist, dann suche dir vielleicht ein berühmtes Zitat deines Lieblingsschriftstellers aus und wenn du mit Wörtern gar nichts anfangen kannst, dann such nach einem coolen Bild, welches deinen Gedanken entspricht. Tattoos sollten deine Gefühle wiederspiegeln und dich daran erinnern wer du bist.

 

Quelle Fotos: pixaby.com