Get Adobe Flash player
Startseite

Filzen in der Waschmaschine

Altes Handwerk im neuen Gewand:

Filzen WaschmaschineSeit der Mensch Schafe als Nutztiere hält, verarbeitet er die Haarpracht der Wollknäuel auf vier Beinen zu Kleidungsstücken und Nutzgegenständen. Schafwollprodukte haben viele Pluspunkte: Sie sind wärme- und feuchtigkeitsregulierend, wasserabweisend und strapazierfähg. Der Weg vom geschorenen Haarkleid des Schafes zum Kleidungsstück ist allerdings lang, denn die Wolle muß gereinigt, kardiert (gekämmt), eventuell eingefärbt und dann zu Garn versponnen oder verfilzt (gewalkt) werden. Filzen ist ein sehr langsamer Prozess, bei dem die einzelnen Wollfasern sich durch Zugabe von reichlich heißem Wasser, Seife (die dafür sorgt, dass die Fasern verfilzen) und Muskelkraft mit ihren Nachbarfasern zu einem festen Gewebe verbinden.

Mit dem Filzen in der Waschmaschine ist das jetzt anders, denn hier wird maschinell gesponnene Wolle verwendet, die es in sehr vielen attraktiven Farben im Handel gibt. Aus dieser "Filzwolle" strickt man sich zunächst das gewünschte Teil. Das ist ein weiterer Vorteil des Filzens in der Waschmaschine: Hauptsächlich werden durch Filzen in der Waschmaschine Hohlkörper hergestellt, das heißt Objekte mit zwei Schichten und einem Hohlraum wie zum Beispiel Taschen, Schuhe, Mützen oder Kissen. Mit der herkömmlichen Filzmethode sind Hohlkörper nur unter Zuhilfenahme einer Schablone, die das Verfilzen der beiden Schichten verhindert, herzustellen und somit Experten vorbehalten.

Anders beim Filzen in der Waschmaschine, denn hier kann jeder, der des Strickens mächtig ist, einfach loslegen. Egal ob einfach nur glatt oder komplizierte Muster und Farbverläufe - hier kann man sich richtig austoben. Allerdings sollte man berücksichtigen, dass die Objekte während des Filzvorgangs um ca. 30 bis 40% schrumpfen, sonst endet die Freundin, die man mit orientalischen Pantoffeln beschenke wollte, mit Kinderpantöffelchen im Miniaturformat!

Ist das Objekt fertig gestrickt, kommt es in die Waschmaschine, und auch hier gilt es zwei Punkte zu beachten: Wollwaschmittel und Wollwaschprogramm sind tabu, denn die Wolle soll ja genau das tun, was durch diese Hilfsmittel verhindert werden soll: verfilzen. Also Colorwaschmittel zugeben und ein Waschprogramm mit hohem Wasserstand (Schonwaschgang) bei 40oC wählen. Falls das Objekt nach dem Filzen in der Waschmaschine noch nicht die richtige Größe erreicht hat, den Waschvorgang einfach wiederholen.

Sie sehen, Filzen in der Waschmaschine ist kinderleicht - wann probieren Sie es?