Get Adobe Flash player
Startseite

Hausschuhe filzen

Zunächst muss man etwas zu den Filztechniken sagen, dann kann man auch speziell etwas über das Filzen von Hausschuhen sagen. Filzen kennt man in zwei Verfahren. Das Nass- und Trockenfilzen. Generell kann man sagen: Durch das Waschen in warmem Wasser unter Hinzugabe von Seife quellen die Wollfasern und spreizen sich in der obersten Schuppen-Schicht ab. Durch die Waschbewegung entsteht eine enge Verbindung dieser Schuppen und daraus wieder ein immer dichter werdender Stoff.

Die Wolle wird zunächst in kleine Stücke gerissen, die ihrerseits wie Dachziegel aufeinander gelegt werden. Dann wird dieses Gelage immer wieder mit Wasser genetzt und vorsichtig in warmem Seifenwasser (Olivenseife!) gewaschen, bis sich die Schuppenteile so miteinander zu einer Stoffmasse verbunden haben. Diese muss am Ende gut ausgewaschen werden, weil die darin enthaltenen Seifenreste sonst den Stoff zerstören würden. Auch Zusammenrollen kann man die Filzmatte und sie so nochmals durchwalken, was eine weitere Verdichtung des Stoffes ergibt. Man braucht eine wasserfeste Unterlage, auf der das Wässern der Wollfasern stattfinden kann, ohne Schaden zu hinterlassen.

Dann bringt man die Lagen am besten auf ein Tuch, in das man an einer Seite schon einen Stab gewickelt hat. Hat man die komplette Fläche des Tuches ausgelegt, beginnt man vorsichtig, ohne Faktenbildung den Stab weiter zu wickeln und damit das Tuch ganz einzurollen. Die so entstandene Rolle kann man einige Male komplett in und her rollen. Vorsichtig öffnet man dann die Rolle, gespritzt das Tuch erneut, kann auch neue Wollfasern zugeben und wiederholt diesen Vorgang so oft, bis man von der Dicke des Stoffes überzeugt ist.

In Rückbesinnung auf eine bereits bei den alten Wikingern bekannte Technik, die ihre Wollschuhe durch Kochen widerstandsfähiger machten, hat sich in den USA ein Modehausschuh entwickelt (fuzzy feet) , der aus gestricktem, mehrfach maschinengewaschenen Filz besteht. Diese angenehm warmen Hausschuhe lassen sich aus jeglicher Art möglichst natürlicher Wollfaser mittels Strickanleitung selbst herstellen.
Trockenfilzen kann man mit einer speziellen Filznadel. Diese ist einerseits sehr spitz, hat Widerhaken, bricht aber anderseits auch schnell ab. Darum ist sie mich Vorsicht zu handhaben. Mit ihrer Hilfe wird die spezielle Filzwolle immer wieder so durchstoßen, dass sich die Wollfasern miteinander verbinden.