Get Adobe Flash player
Startseite

Luftmaschen zu häkeln

Luftmaschen häkelnEinfache Luftmaschen zu häkeln, ist relativ einfach. Zuerst benötigt man Wolle, die man im Handel in vielen Geschäften kaufen kann. Verwendet man dicke Wolle, wird die Luftmaschenkette auch entsprechend dick und voluminös, mit dünner Wolle erhält man eine eher dünne Häkelkette. Welche Wolle man wählt hängt vom späteren Verwendungszweck ab. Will man erst einmal mit dem Häkeln beginnen und Schritt für Schritt lernen, ist eine mittlere Fadenstärke am Besten. Die Häkelnadel muss dann auch entsprechend der Wollstärke ausgewählt werden. Für die mittlere Stärke ist die Größe 3 bis 4 geeignet. Auf den Verpackungen der Wolle ist die zu verwendende Größe auch immer abgedruckt.

 

Nun beginnt man, in dem man die Häkelnadel in die rechte Hand nimmt und den Wollfaden in die linke Hand. Den Faden einmal um die Nadel legen und kreuzen, so dass eine kleine Schlinge entsteht. Die Schlinge mit der linken Hand festhalten und mit dem Haken der Nadel die Wolle durch diese Schlinge ziehen. Es entsteht so eine Schlinge, durch die wiederum der Faden gezogen wird. Die Schlingen werden als Maschen bezeichnet. Dies kann nun so lange fortgeführt werden, bis man die gewünschte Länge der Luftmaschenkette erreicht hat. Zum Beenden den Wollfaden abschneiden und vollständig durch die letzte Masche ziehen. Man sollte beachten, dass man die Maschen schön gleichmäßig setzt, nicht zu fest ziehen aber auch nicht zu locker lassen. Den Wollfaden einmal um den Zeigefinger der linken Hand wickeln, so dass der Faden bei jeder Masche nachgibt.


Die Luftmaschenkette kann man als hübsche Kordel oder Schnur verwenden. Für alle Häkelarbeiten ist immer eine Luftmaschenkette für den Anfang der Arbeit erforderlich. Man kann mit der Arbeit fortfahren, in dem man die Kette nicht beendet sonder beginnt eine weitere Maschenreihe zu häkeln. Um auf die zweite Reihe zu kommen, sticht man mit der Nadel in die vorletzte Luftmasche und zieht den Faden durch diese Masche. Nun befinden sich zwei Maschen auf der Nadel. Den Faden nun erneut durch alle beiden Maschen ziehen und dies wiederholen bis man die erste Reihe beendet hat. Um eine weitere Reihe zu beginnen immer eine Luftmasche häkeln, die den Höhenunterschied ausgleicht. Nun kann man Reihe für Reihe weiterhäkeln. Als Anfängerstücke eignen sich zum Beispiel Topflappen sehr gut zum üben.