Get Adobe Flash player
Startseite

Sitzkissen nähen

Sitzkissen nähen - Anleitung

Folgende Materialien benötigen Sie für ein Sitzkissen (40 x 40 cm):

-Kissen-Inlett 40 x 40 cm
-Stoff 43 x 107 cm (inklusive 1,5 cm Nahtzugabe)
-Nähgarn

Zusätzlich für ein Kissen mit Kederrand benötigen Sie:

-Kordel (170 cm mit 4 mm Durchmesser)
-Stoffstreifen (170 x 6 cm)

Zusätzlich für ein Kissen mit Rüsche benötigen Sie:

-Stoffstreifen ( 320 x 20 cm)

Zusätzlich für ein Kissen mit Bommeln:

-165 cm Bommelborte


Schritt 1 Sitzkissen nähen:
Schneiden Sie den Stoff für die Kissenteile folgendermaßen zu:
Ein Quadrat in 43 x 43 cm
Zwei Rechtecke in 43 x 32 cm

Schritt 2 Sitzkissen nähen:
Versäubern Sie die Kanten nun mit einem Zickzackstich.

Schritt 3 Sitzkissen nähen:
Schlagen Sie an jedem der beiden Rechtecke an der langen Kante einen Saum von 1 cm doppelt nach links um. Anschließend bügeln Sie ihn flach und steppen ihn ab.


Für den Kederrand
Schritt 4 Sitzkissen nähen:
Falten Sie den Streifen der Länge nach zur Hälfte zusammen. Legen Sie anschließend die Kordel in den Stoffbruch. Nun müssen Sie den Streifen dicht an der Kordel entlang zusammensteppen.

Schritt 5:
Legen Sie die Kissenteile rechts auf rechts aufeinander. Dabei bilden die versäumten Kanten den Übertritt. Bevor Sie das Kissen rundherum zusammensteppen, legen Sie den Keder zwischen die Kissenteile Kante an Kante. Beachten Sie dabei den Keder in der Nahm mit zufassen – die Kordel muss zwischen den Kissenteilen liegen.

Tipp: An den Ecken können Sie die Nahtzugaben des Keders einschneiden. Dadurch lässt er sich besser um die Ecken legen.


Für die Rüsche:
Schritt 4 Sitzkissen nähen:
Versäubern Sie den Stoffstreifen rundherum mit einem Zickzackstich. Legen Sie Links auf Links und bügeln Sie den Bruch. 1 cm parallel zur Unterkante nähen Sie nun per Hand und mit großen Stichen den Bruch zusammen. Anschließend raffen Sie den Stoffstreifen auf 160 cm zusammen, plus 2 cm für den Übertritt.

Schritt 5 Sitzkissen nähen:
Legen Sie die Kissenteile rechts auf rechts aufeinander. Dabei bilden die versäumten Kanten den Übertritt. Zwischen die Kissenteile legen Sie die Rüsche Kante an Kante und steppen das Kissen an drei Seiten zusammen. Fassen Sie dabei die Rüsche in der Naht mit.

Schritt 6 Sitzkissen nähen:
Legen Sie die beiden offenen Kanten der Rüsche um und steppen diese aufeinander.


Kissen mit Bommeln:
Schritt 4 Sitzkissen nähen:
Legen Sie die Kissenteile rechts auf rechts aufeinander. Den Übertritt bilden dabei die versäumten Kanten. Bevor Sie das Kissen rundherum zusammensteppen, legen Sie die Borte Kante an Kante zwischen die Kissenteile. Achten Sie dabei darauf, dass Sie die Borte in der Naht mitfassen.

 

Foto: © Himmelssturm - Fotolia.com