Get Adobe Flash player
Startseite

Sticken mit Kindern

Sticken mit Kindern1. Schritt: Heranführung
Damit die Kinder Freude am Sticken bekommen sollten sie erst einmal an das Thema herangeführt werden. das bedeutet, dass beispielsweise die Kinder die Aufgabe bekommen etwas jahreszeitliches zu sticken. Dies kann ein Schneemann sein, oder die große runde Sonne.
Es sollte beim Sticken mit Kindern darauf geachtet werden dass die Motive kindgerecht sind und die Kinder das entsprechende Alter haben. Frühestens sollte mit 3 Jahren begonnen werden um das Kind nicht zu frustrieren. Außerdem sollten darauf geachtet werden, dass immer ein Erwachsener bei den jungen Kindern ( 3- 6 Jahre ) dabei ist und diese unterstützt und Hilfestellung anbietet.

2. Schritt: Die Stickkarte
Für Kinder, welche das erste Mal sticken empfiehlt es sich eine Stickkarte bzw. ein Set zu kaufen. Diese Stickkarten sind für Kinder bestens geeignet. Durch die Pappe ist das Material stabil und die Löcher für Faden und Nadel bereits vorgegeben, was es den Kindern erleichtert. Bei der Stickkarte ist darauf zu achten, dass das Motiv je nach Alter des Kindes wenig oder viele Löcher hat.
Bei den kleineren genügt es eine Sonne mit wenigen Löchern auszuwählen. Die älteren Kinder könnten hier eine Schaufel, oder ein anderes Sommerutensil erhalten.

3. Schritt: Faden und Nadel:
Nachdem das Motiv für die Stickkarte ausgewählt wurde darf sich das Kind nun eine Farbe für den Faden auswählen. Hierbei könnte gemeinsam besprochen werden, welche Farbe die Sonne hat und welche Farbe dementsprechend der Faden haben sollte.
Die Nadel zum Sticken hat keine Spitze und stellt somit keine Gefahr für die Finger des Kindes dar.

4. Schritt: Die Löcher der Stickkarte
Während Sie als Bezugsperson den Faden in die Nadel einführen und diese mit einem Knoten fixieren kann das Kind mit einer anderen Nadel die vorhanden Löcher durchstechen um diese später besser erkennen zu können.

5. Schritt: Das Sticken selbst
Nehmen Sie Nadel und Faden und führen diese in das erste Loch ein. Am Ende des Fadens sollte sich ein Knoten befinden, damit dieser nicht durchrutscht. Nun immer von oben nach unten sticken, d.h. auf der Seite wo der Faden herauskommt sollte er auch wieder hinein um Fehler zu vermeiden. So wird von Loch zu Loch gestickt. bis wir am Knoten unseres Fadens angekommen sind.

Bei Stickkarten können die Kinder nun die zweite Runde gleich beginnen. Die Lochanzahl ist hier ungerade und führt bei richtiger Arbeit dazu dass nun die entstandenen Lücken zwischen den Löchern geschlossen werden.
Wenn Sie das dritte Mal beim Knoten angekommen sind wird dieser mit dem Restfaden verknotet und das Stickbild ist fertig.
Sehr viel Freude haben die Kinder auch am späteren Ausmalen ihrer Motive