Get Adobe Flash player
Startseite

Töpfern für den Garten

Töpfern für den Garten

Schritt 1 Töpfern für den Garten
Zunächst benötigen Sie zum Töpfern Ton. Den kriegen Sie in jedem guten Bastelladen. Dann brauchen Sie Werkzeug. Kleine Holzgäbelchen und Holzstäbchen zum Verschmieren des Tons. Dann müssen Sie sich überlegen, was sie töpfern wollen. Vielleicht eine schöne Obstschale für den Gartentisch, oder direkt eine Skulptur für den Garten? Was halten Sie von kleinen Igelchen für den Gartenweg? Sie können aber auch ein formschönes Windlicht töpfern.

Schritt 2 Töpfern für den Garten
Wir beginnen mit der Obstschale. Hier können Sie folgende Technik anwenden: Formen Sie zunächst einen Boden. Nun rollen Sie den Ton zu langen Rollen. Dann setzen sie die Rollen übereinander und werden immer breiter. An der Innenseite müssen Sie die Rollen verschmieren, damit der Ton zusammenhält. Oft hilft dabei ein wenig Wasser. Sie können entscheiden, wie viele Rollen Sie auflegen wollen. Je mehr Rollen, umso größer wird die Schale. Nun lassen Sie die Schale mehrere Tage trocknen. Haben Sie einen Brennofen zur Verfügung, bestreichen Sie die Schale mit Keramikfarbe und brennen Sie im Ofen. Für getöpferte Kunstwerke für den Garten, empfiehlt, es sich sie zu brennen, weil sie ja nass werden, Nur getrockneter Ton ist nicht wasserdicht.

Schritt 3 Töpfern für den Garten
Wenn Sie eine Skulptur töpfern wollen, müssen sie schon etwas geübter sein. Arbeiten Sie von unten nach oben. Wichtig ist, dass Sie die Figur aushöhlen müssen, bevor Sie sie brennen, sonst platzt sie.

Schritt 4: Töpfern für den Garten
Wenn Sie kleine Igelchen für den Gartenweg töpfern wollen, so müssen sie zunächst den Körper formen und ihn dann aushöhlen. Nun können Sie beginnen mit den Fingern kleine Stacheln aus dem Ton zu ziehen. Diese Igelchen sehen nett aus auf dem Gartenweg.

Schritt 4: Töpfern für den Garten
Sie können aber auch ein Windlicht für den Garten töpfern. Hierbei formen Sie zunächst auch wieder einen runden Boden. Nun rollen Sie mit dem Nudelholz rechteckige Platten aus und setzen Sie ringförmig zusammen und übereinander. Das Verschmieren an der Innenseite nicht vergessen, sonst hält der Ton nicht zusammen. Nun stechen Sie mit dem Apfelausstecher runde Löcher aus dem Gefäß aus. Aber bitte nicht zu viele, sonst bricht Ihr Kunstwerk zusammen. Wieder trocknen lassen, mit Farbe bestreichen und brennen. Teelicht oder Stumpenkerze hinein und fertig ist Ihr schönes Windlicht.